Skip to main content

Aus Abfällen oder nachwachsenden Rohstoffen

Biokraftstoff. Treibstoff der Zukunft.

Biokraftstoffe bilden einen zentralen Bestandteil der verkehrsbezogenen Klimaschutzpolitik der EU. Bis 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien im Verkehrssektor bei 32 % liegen. So sehen es die EU-Richtlinien 2009/28 und EU2018/2001 vor. 
Übertragen auf den Alltag heißt dies: Die EU-Mitgliedstaaten fordern von den Kraftstofflieferanten steigende Biokraftstoff-Anteile im Verkehrssektor ein. Gedeckt werden diese über Biokraftstoffe der ersten, zweiten und „advanced“ Generation. 

Drei Generationen Biokraftstoffe
Biokraftstoffe der ersten Generation wurden bzw. werden aus nachwachsenden Rohstoffen wie z. B. Raps oder Palm hergestellt. Ihr Beitrag zur CO2-Einsparung: mehr als ein Drittel gegenüber Diesel. 
Mit Verabschiedung der seit 2011 geltenden Nachhaltigkeitsverordnung (BioKraft-NachV) wurden die Kriterien verschärft. Biokraftstoffe der zweiten Generation müssen sicherstellen, dass bei ihrem Anbau keine wertvollen Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere – wie Moore oder Regenwälder – verloren gehen und über die gesamte Wertschöpfungskette (vom Anbau bis zur Auslieferung) mindestens 50 % Treibhausgase eingespart werden. Werden sie in Neuanlagen produziert, die nach dem 5.10.2015 den Betrieb aufnahmen, muss die THG-Einsparung sogar 60 % betragen. 
Abfallbasierte und „advanced“ Biokraftstoffe der zweiten Generation übertreffen diese Ergebnisse bei weitem. Sie stehen für bemerkenswerte 80 % bis 100 % CO2-Einsparung und damit im besten Fall für Klimaneutralität.

Bis zu 95 % weniger Treibhausgase
Resümee: Mit 50 % bis 95 % weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zum fossilen Kraftstoff leisten Biokraftstoffe einen enormen Beitrag zum Klimaschutz. 
Fossilen Kraftstoffen beigemischt stellen sie inzwischen einen Großteil der seitens der Bundesregierung alljährlich nach Brüssel gemeldeten CO2-Einsparungen Deutschlands dar. 
Weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema finden Sie auf www.mvak.eu, beim Mittelstandsverband Abfallbasierter Kraftstoffe, zu dessen Gründungsmitgliedern wir zählen.  

Biodiesel. Besser als Normal.

Als Herstellungsbetrieb für nachhaltige Biomasse freuen wir uns, diesen Fortschritt mit unseren Produkten zu forcieren.

Wir produzieren Biodiesel durch

  • Soapstock-Splitting
  • Veresterung von Fettsäuren
  • Aufbereitung von Rohglycerin
  • Umesterung von Ölen und Fetten
     

Unser Input

  • Biogene Abfälle und Reststoffe
  • pflanzliche Rohstoffe

Unser Output

  • 100 % CO2neutraler Biodiesel (FAME) zur Beimischung und als Direktkraftstoff im Verkehrssektor 
  • 100 % CO2-neutrale Bio-Heizstoffe zum direkten Einsatz in BHKW und Heizungsanlagen

Zertifizierte Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit unserer Produkte stellen wir wie folgt sicher:

  • Berechnung und Verwaltung von CO2-Emissionen: Eufex Berlin
  • Zertifizierungen und Audits: Global Creative Berlin
  • Zertifizierungssystem: REDcert Bonn